Stocklufttherapie

Gesund mit Bienenluft!

Im Bienenstock leben zwischen 10.000 und 80.000 Bienen, die Pollen, Propolis, Harze, Honig, Wachs und andere natürliche Stoffe verarbeiten oder produzieren.

Dadurch entsteht ein Luftgemisch mit einer einzigartigen Zusammensetzung. Diese werden durch die Wärme und die Ventilation, die die Bienen mit ihren Flügeln erzeugen, an die Bienenstockluft abgegeben.

Durch eine Atemmaske wird diese Bienenluft inhaliert und die ausgeatmete Luft wieder abgeführt, daher gelangt sie nicht ins Bienenvolk zurück.

Direkter Kontakt zu den Bienen während des Inhalierens ist ausgeschlossen.

 

Die Anwendung kann in der Bienenflugzeit von April bis Oktober durchgeführt werden.

Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei der Verwendung des Stockluft-Gerätes um ein Wellnessgerät handelt.

 

Wir haben in unserer Stocklufthütte mehrere Bienenstöcke, diese sind nur nach außen geöffnet. Somit ist der Kontakt zu den Bienen ausgeschlossen.

Durch das Inhalationsgerät wird die wohltuende Bienenstockluft sanft angesaugt und mit einem Schlauch zur Inhalationsmaske weitergeleitet.

Die Bienen bleiben ungestört.

Immer mehr Naturheilpraktiker,Therapeuten und inzwischen auch aufgeschlossene Schulmediziner empfehlen die Stockluft bei

Allergien

Burnout

Bronchitis

Chronischem Schnupfen

Pseudokrupp

schlechtem Immunsystem

Migräne und Kopfschmerzen

Depressionen

Astma und COPD

Nasen und Nebenhöhlenentzündungen

 

Bei Fragen zu Nebenwirkungen sprechen sie mit ihrem Arzt!